Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >>>

System Of A Down – Komplettes Konzert – Rock am Ring 2017

Zwischenzeitlich hat YouTube meinen Upload vom 05.06.2017 wieder freigeschaltet, hier könnt Ihr also jetzt das komplette Konzert von System Of A Down vom diesjährigen Rock am Ring Festival genießen.

Anfangs hatte Serj Probleme mit dem Mikrofon, dass legt sich allerdings nach dem ersten Song, leider hatte auch mein Stream hin und wieder einen Aussetzer, was man an der Aufnahme dann auch manchmal sehen kann.

Schreib mal wieder was

Ich hab gerade wieder so eine Phase in der ich Null-Plan hab wie ich euch einen Text, sei es Rezension, Geschichte oder was auch immer verständlich rüberbringen kann. Es tendiert meistens immer zu Gedankenbrei und Kopfsalat. Wobei ich schon einiges zu erzählen hätte, aber ich schaffe es momentan nicht das Zeug auch nur annähernd in einen brauchbaren und für Außenstehende verständlichen Text zu fassen, es ist zum heulen. Wenn ihr wüsstest wie viele Texte ich auf anstehend hab, also damit könnte man diesen Blog mit täglich einem Beitrag für gut 2 Monate versorgen.

Heute wollt ich auch nur nochmal auf das neue Design zu sprechen kommen, dieses hat sich ja in letzter Zeit stark verändert. Wie halt zu erwarten war ist es noch nicht fertig und es wird wohl auch noch eine ganze Weile dauern bis mir alles soweit zusagt. Teilweise ist die Schrift wohl doch sehr dunkel, habe bei meinem Laptop schon arge Probleme am hellen Tag alles zu entziffern, da wird mit Sicherheit noch nach gebessert werden. Natürlich würde mich auch etwas Feedback von euch freuen, denn ich kann nur dann ein zufriedenstellendes Ergebnis abliefern wenn ihr mir sagt ob euch noch das ein oder andere stört. Und im Übrigen könnt ihr auch sehr gerne mehr Kommentare schreiben, denn hier sind täglich um die 100 Besucher auf dem Blog und 1-2 Beiträge am Tag ist dafür nicht besonders viel. Also strengt euch mal etwas an, in der Datenbank ist genug Platz, keine Angst ;)

Jetzt steht demnächst das verschobene Konzert von Apoptygma Berzerk an. Dieses Event wurde ja von November nach Februar verschoben und jetzt am 12.02. ist es endlich soweit. Vorfreude auf das was kommt ist wie immer groß, ich schau mir jetzt noch das Video an und geh dann schlafen, ihr solltet das auch tun, ist schon spät.

Soulfy – Köln – Live Music Hall – 29.01.2009

Hier nun der versprochene Konzertbericht, leider etwas verspätet da ich gestern „unerwartet“ Erkältung hatte, mir war deshalb überhaupt nicht nach schreiben zumute. Das Konzert hat da wohl doch seine Spuren hinterlassen. Man sollte halt nicht unbedingt nur mit T-Shirt nachts in Köln rumlaufen wenn es unter 0 Grad sind und man dazu noch bis auf die Knochen nassgeschwitzt ist, ganz schlecht ;)

Also wie schon im ersten Artikel erwähnt war das Konzert mal wieder ein echter Knaller, wie man es eben auch von Soulfly kennt und erwartet. Die neuen Songs von „Conquer“ kommen Live einfach noch mal besser rüber als auf CD, da mir „Conquer“ eben auch besser gefällt als „Dark Ages“ war es für mich purer Genuss.

Fangen wir also mal mit der Vorband an, die da waren „Incite“. Nach langer Wartezeit betraten sie dann die Stage und haben den ein oder anderen sicher überzeugt, mich allerdings nicht. Die Performance war soweit ganz gut und sie haben sich auch Mühe gegeben uns auf Touren zu bringen, hat bei vielen aber nicht funktioniert, dass haben „Raunchy“ 2006 besser hinbekommen und die haben mir persönlich auch besser gefallen. Na ja, wer sich mehr von denen anhören möchte kann ja mal auf die MySpace Seite gehen, für mich sind die abgehackt.

Als Max dann endlich nach über 30 min Wartezeit komplett maskiert die Bühne betrat ist die Menge dann total ausgeflippt, eingestimmt wurde das Konzert mit dem ersten „Conquer“ Song „Blood Fire War Hate“ der Live einfach unheimlich gut rüberkommt. Was mich doch sehr überrascht hat ist das Herr Cavalera seit 2006 doch um ein paar Kilo zugenommen hat, aber seiner Beweglichkeit hat das „noch“ keinen Abbruch getan. Ansonsten hat sich bis auf Bobby Burns niemand groß verändert, bei ihm ist mir nur aufgefallen das er keinen Iro mehr hatte, wie vor 3 Jahren.
Jetzt würde ich euch gerne noch ein bisschen was zur Setlist erzählen, doch leider hab ich die nicht mehr im Kopf. Ich könnte euch zwar jetzt einige Songs aufzählen die gespielt wurden, lasse das dann aber doch lieber mal sein, denn vielleicht findet man demnächst was im Internet. Ja was bleibt mir sonst noch zu erzählen, also es gab natürlich wieder die obligatorische „Wall of Death“ welche ja mittlerweile zu jedem Soulfly Konzert gehört. Ansonsten haben sich wieder eine Menge Leute über meinen Kopf hinweg tragen lassen, da ich ja erste Reihe genau vor Herrn Cavalera stand kann das manchmal schon sehr nervig werden, sieht man auch was in meinem Video, welches von der Qualität her eher schlechterer Natur ist, da zählt auch eigentlich mehr der Sound ;)
Jetzt noch kurz was zum erwähnten Drumstick im ersten Artikel, den hab ich nämlich von Max bekommen und zuvor hat er damit noch getrommelt, bin ich kein Glückspilz? :D

no images were found

no images were found

Den einzigen (-) Punkt gab es von mir für die langen Wartezeiten. Denn wenn man Vorband dazuzählt dann hat man doch gut 50 min warten müssen bis alles aufgebaut und jedes Instrument getestet war, das war 2006 auf jedenfall besser. Ansonsten war ich voll zufrieden, bin beim nächsten Soulfly Gig in Köln natürlich wieder mit von der Partie, mal sehen wann das sein wird.

Hier jetzt noch das versprochene Video und hier alle Fotos vom Konzert!

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Soulfly und das Ding mit dem Drumstick

Ich hab gerade nicht besonders viel Zeit, kann deshalb auch nicht ausführlich über das Konzert von gestern berichten. Das werde ich aber nachholen, denn es war MEGA ;)

Mein Platz war diesmal genau vor Herrn Cavalera, also genau erste Reihe Mitte. Leider sind nicht viele brauchbare Bilder entstanden, da das rote Licht in der Halle meiner Kamera irgendwie nicht gepasst hat, meistens war es unscharf. Ein paar Schnappschüsse hab ich dann aber doch machen können, z.B. diesen hier.

soulfly_koeln

Dann ist noch etwas mit einem Drumstick passiert, was genau das werd ich aber erst heut abend oder morgen verraten :) Also musikalisch war es mal wieder unschlagbar, es wurden viele alte Sachen gespielt und sogar der Sepultura Song „Roots Bloody Roots“, war also für jeden was dabei.

Mehr gibt es später, unter anderem auch ein kurzer Video-Mitschnitt von „Roots Bloody Roots“ muss aber erst noch bearbeitet werden, da alles auf dem Kopf steht.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >>>